Zum Inhalt springen

Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Arbeit der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Bild zeigt die PM-Ambulanz in den Cranachhöfen am Holsterhauser Platz 6 von außen
Seit Anfang 2020 arbeitet die Ambulanz der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie in den Cranachhöfen am Holsterhauser Platz 6 in Essen

Die Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie behandelt sämtliche psychosomatische Erkrankungen. Besondere Schwerpunkte liegen dabei in der Diagnostik und Therapie von Essstörungen und Adipositas, Traumafolgestörungen, somatoformen Störungen und stress-assoziierten Erkrankungen.

Sowohl im ambulanten, stationären als auch im teilstationären Rahmen nutzt das multiprofessionelle Team der Klinik das gesamte Spektrum moderner psychosomatischer Verfahren zur Behandlung der Patientinnen und Patienten nach aktuellem wissenschaftlichen Stand. Neben Einzel-und Gruppentherapien bietet die Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie vor allem Gestaltungstherapien, Ressourcengruppen, Achtsamkeitsgruppen, Entspannungsgruppen und wissenschaftlich fundierte Übungen wie das Neuro-/ und Biofeedback an. Gemäß des STEP-Ansatzes kommen jene therapeutischen Verfahren zum Einsatz, die zur individuellen Situation der Patientinnen und Patienten passen.

Und auch unsere Mitarbeitende profitieren von diesem Vorgehen: Als fachlicher „Neuling“ kann einerseits ein breites Spektrum an therapeutischen Techniken erworben werden. Andererseits haben erfahrene Mitarbeitende die Möglichkeit, ihre individuellen Schwerpunkte einzubringen und weiterzuentwickeln. Die duale Klinikleitung, bestehend aus dem Chefarzt Prof. Dr. Martin Teufel und der Pflegedienstleiterin Yasemin Korkmaz, unterstützt Sie in Ihrer fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung.

Nach oben