Zum Inhalt springen

Ambulanz der Klinik für Abhängiges Verhalten und Suchtmedizin

Zielgruppe

Die Ambulanz der LVR-Klinik für Abhängiges Verhalten und Suchtmedizin Essen behandelt Menschen mit Abhängigkeitserkrankungen, die zudem unter psychiatrischen Erkrankungen, wie etwa Depressionen leiden. Ziel ist die langfristige Abstinenz von den Suchtmitteln.

Unser Behandlungskonzept

Die Ambulanz ist eine staatlich anerkannte Behandlungseinrichtung nach § 35 BtmG-Klinik für abhängiges Verhalten und Suchtmedizin. Die Substitutionsbehandlung erfolgt nach den aktuellen Richtlinien der Bundesärztekammer (BÄK) und Bewertung ärztlicher Untersuchungs- und Behandlungsmethoden (BUB).

Unser Behandlungsangebot

  • Beratung zu Abhängigkeiten und Missbrauch von Suchtmitteln
  • Anleitung zur Selbsthilfe
  • Krisenintervention
  • Diagnostik
  • Behandlung im multiprofessionellen Behandlungsteam einschließlich psychopharmakologischer Therapie und störungsspezifischer Psychotherapie nach aktuellsten Empfehlungen und Leitlinien
  • verschiedene therapeutische Gruppenangebote, siehe unten
  • Sozialtherapie und psychosoziale Einzelfallhilfe
  • Angehörigenarbeit
  • Kontaktvermittlung zu Selbsthilfegruppen

Gruppenangebot der Suchtambulanz

vier Figuren jeweils in rot, orange, grün und blau

Die Suchtambulanz der LVR-Klinik für Abhängigkeitserkrankungen und Suchtmedizin Essen bietet ihren Patientinnen und Patienten verschiedene therapeutische Gruppen an:

Gesprächsgruppe für Patienten und Patientinnen mit oder nach Alkoholabhängigkeit

Dienstags von 11:00-11:50 Uhr in Raum 1.15

Leitung: Dr. Sc. hum. Leila Haller, Telefon: 0201 7227-243

Psychoedukationsgruppe für Cannabispatienten und -patientinnen mit Therapieauflage

Mittwochs von 08:30-09:20 Uhr in Raum 0.09

Leitung: Cristina Del Valle Luque, Telefon: 0201 7227-161

Strategien zum Umgang mit Gefühlen und Stress

Mittwochs von 13:00-14:00 Uhr in Raum 0.08

Leitung: Dr. Sc. hum. Leila Haller, Telefon: 0201 7227-243

Motivationsgruppe für Patienten und Patientinnen mit aktuellem Cannabiskonsum

Mittwochs von 15:00-15:50 Uhr in Raum 0.07

Leitung: Isabelle Hüsken, Telefon: 0201 727-275

„Sicherheit finden" für Patienten und Patientinnen mit PTBS und Substanzabhängigkeit

Donnerstags von 11:00-11:50 Uhr in Raum 0.09

Leitung: Cristina Del Valle Luque, Telefon: 0201 7227-161

Ü-50-Patienten und Patientinnen mit oder nach Substanzabhängigkeit

Donnerstags 14:30-15:15 Uhr in Raum 0.05

Leitung: Thomas Verfürth, Telefon: 0201 7227-241

Nach oben

Aufnahme

Zur Behandlung in der Ambulanz benötigen Sie eine Überweisung. Sie können sich auch nur mit der Chipkarte Ihrer Krankenversicherung vorstellen.

Nach oben