Zum Inhalt springen

Thesenpapier psychiatrische Pflege

Thesenpapier psychiatrische Pflege

Auf dem Bild ist das Hauptgebäude des LVR-Klinikum Essen von außen zu sehen
Wir begegnen unseren Patientinnen und Patienten auf Augenhöhe und wahren ihre Autonomie.

Diese vereinbarten und entwickelten Thesen sind die Grundlage unserer psychiatrischen Pflege und unserer Haltung. Das Thesenpapier hilft unseren Pflegenden dabei, unseren Patientinnen und Patienten auf Augenhöhe zu begegnen und ihre Autonomie zu wahren.

1. Hilf dem Patienten/der Patientin sich selbst zu helfen. Das geht, wenn Du bereit bist auch von ihm/ihr zu lernen.

2. Es ist der Patient/die Patientin, der/die im Aushandlungsprozess mit Dir entscheidet, welches Angebot er/sie annimmt, um seine/ihre (Genesungs-) Ziele zu verfolgen.

3. Nutze Deine professionelle Beziehung zum Patienten/zur Patientin und Deine psychiatrische und somatische Fachkompetenz, um die bestmögliche Unterstützung zu bieten.

4. Entwickle eine „Ja-Haltung“, fokussiere Deine Aufmerksamkeit mehr auf die Chancen und Möglichkeiten der Veränderung für Patienten und Patientinnen, um Hoffnung und Motivation zu erreichen.

5. Lass so viel Verantwortung wie irgend möglich beim Patienten/Patientin, auch wenn es manchmal Mut erfordert, dieses zu zulassen und beziehe die Angehörigen, das soziale Umfeld oder das ambulante Hilfesystem in den Behandlungsprozess mit ein.

6. Reflektiere Deine Haltung und Dein Verhalten gegenüber Patienten und Patientinnen regelmäßig und im multiprofessionellen Team, damit Du einerseits als Mensch in der Begegnung spürbar bist und andererseits (pflegerisch) angemessen intervenieren kannst.

7. Halte Dich fachlich auf dem Laufenden, um sicher zu stellen, dass die Patienten und Patientinnen stets die Angebote erhalten, die wissenschaftlich methodisch auf dem neuesten Stand sind.

8. Investiere in Deine persönliche Entwicklung und sei achtsam mit Dir, um Dich gesund zu erhalten und somit den Anforderungen der (psychiatrischen) Pflege gerecht zu werden.

Verantwortlich für den Inhalt:

LVR-Fachforum der Pflegedirektorinnen und Pflegedirektoren

Nach oben