Zum Inhalt springen

Wahlleistungen

Auf unserer Komfortstation ...

finden Menschen mit psychischen Problemen menschliche Zuwendung und moderne Therapien in einem ansprechenden, sicheren und erholsamen Umfeld. Die Koordination und Verantwortung der Behandlung erfolgt durch

Prof. Dr. med. Norbert Scherbaum
Chefarzt der Klinik für Abhängiges Verhalten und Suchtmedizin, Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Pychotherapie
beziehungsweise durch

Prof. Dr. med. Martin A. Teufel
Chefarzt der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie.

Die Komfortstation

Zimmer für Patientinnen und Patienten auf der Komfortstation mit Bett und Schreibtisch
Zimmer für Patientinnen und Patienten auf der Komfortstation

Unseren Patientinnen und Patienten stehen geschmackvoll eingerichtete Einzel- oder Zweibettzimmer mit Fernseher, Telefon, Patientennotruf, WLAN, Safe, Minikühlschrank, großzügigen Wandschränken und Schreibtisch zur Verfügung. Jedes Zimmer hat ein geräumiges Badezimmer mit Dusche und WC. In jedem Zimmer liegt eine Informationsmappe zum Einblick für die Patienten aus. Diese Mappe enthält den Stationsleitfaden und weitere Broschüren, die Ihnen die Orientierung auf der Station, im LVR-Klinikum Essen und in der näheren Umgebung erleichtern sollen. Ihren Aufenthalt im Krankenhaus versuchen wir durch eine Vielzahl von Serviceleistungen so angenehm wie möglich zu gestalten.

Alle Wahlleistungspatienten erhalten neben ärztlichen Gesprächen auch einzeltherapeutische Gespräche durch Mitglieder des Behandlungsteams. Das Angebot wird ergänzt durch Gruppentherapieangebote. Schließlich umfasst Ihre Behandlung ein umfangreiches und attraktives Angebot an Fachtherapien sein; hierzu können bspw. die Ergo-, Musik- oder Bewegungstherapie zählen.

Nach oben

Unsere Serviceleistungen im Überblick

Wer kann die Leistungen der Komfortstation in Anspruch nehmen?

Die Nutzung von Wahlleistungen setzt voraus, dass diese Leistungen in dem Tarif Ihrer Privat- oder Zusatzversicherung mit eingeschlossen sind oder Sie sich diesen Komfort gönnen und die Kosten hierfür selber tragen.

Nach oben