Zum Inhalt springen

Station KJP 2 und 5

Unser Behandlungsangebot

Die Eingangstür der Station mit der Aufschrift KJP in bunten Farben

Die Stationen KJP2 und KJP5 sind zwei offene Psychotherapiestationen für Jugendliche im Alter von 13 bis 18 Jahren. Die Behandlung erfolgt auf freiwilliger Basis.

Wir behandeln Jugendliche mit:

  • Essstörungen wie Magersucht und Bulimie (Anorexia nervosa und Bulimia nervosa)
  • Emotionaler Instabilität (Stimmungsschwankungen, Anspannungszuständen, nicht-suizidalem selbstverletzendem Verhalten, chronischer Suizidalität)
  • Depressionen, Ängsten und Zwängen
  • Abhängigkeitserkrankungen (illegale Drogen und Alkohol)
  • Somatoformen und dissoziativen Erkrankungen

Die Dauer der Behandlung wird individuell festgelegt. Wir legen großen Wert darauf, dass unsere Patientinnen und Patienten den Anschluss an ihren Alltag nicht verlieren. So gehören regelmäßige Belastungserprobungen zu Hau­se, eine Schulrückführung und eine mögliche tagesklinische Behandlung fest zu unserem Konzept.

Unser Behandlungskonzept

Wir behandeln nach einem vielfältigen, verhaltenstherapeutischen und leitlinienorien­tierten Konzept.

Die Behandlung setzt sich aus einigen der folgenden Therapiebausteine zusammen:

  • Einzeltherapie,
  • Medizinische Betreuung und enge Zusammenarbeit mit der Kinderklinik der Universität Duisburg-Essen,
  • Systemische Familientherapie,
  • Fachtherapie (z.B. Ergotherapie, Kunsttherapie, Motopädie),
  • Ernährungsberatung,
  • Gruppentherapien (Kochgruppe, Skillsgruppen, Bewegungserfahrung, Entspannungsgruppe, Suchtgruppe),
  • Eltern- und Patientengespräche mit Bezugspersonen vom Pflege- und Erziehungsdienst (z.B. Planung Belastungserprobungen zu Hause, Üben gemeinsamer Mahlzeiten, Organisation der Tagesstruktur, etc.),
  • Beratungsgespräche über Jugendhilfemaßnahmen durch unsere Sozialarbeiterin,
  • Unterricht auf der Station in der Ruhrlandschule oder im Verlauf in der Heimatschule.

Grundlage für eine erfolgreiche Behandlung

Die Behandlung kann nur erfolgreich sein, wenn du bereit bist,

  • deine Ziele für eine Behandlung vorab festzulegen,
  • mit unserer Unterstützung diese Ziele umzusetzen – auch wenn es manchmal anstrengend ist,
  • über deine Gefühle, Gedanken und dein Verhalten zu sprechen,
  • neue Wege auszuprobieren, um deine Probleme zu lösen.

Nach oben

---------------------------------------------------------------------------------------------

Spezialangebot DBT-A

Logo des Dachverband Dialektisch Behaviorale Therapie
Der Dachverband DBT hat die Behandlungseinheit KJP 2 und 5 zertifiziert

Dialektisch-behaviorale Therapie für Adoleszente

Wir sind eine vom DBT-Dachverband zertifizierte DBT-A-Behandlungseinheit und bieten einem Teil un­serer Patientinnen und Patienten eine Behandlung mit diesem Schwerpunkt an.

Die dialektisch-behaviorale Therapie basiert auf ver­haltenstherapeutischen Konzepten und integriert zusätzlich das Konzept der Achtsamkeit. Die Ausein­andersetzung mit Gefühlen und der Umgang mit ver­schiedenen emotionalen Zuständen ist zentraler Inhalt dieser Therapieform.

In der DBT-A vermitteln wir den Jugendlichen sogenannte Skills (Fertigkeiten). Diese sind Strategien für den Umgang mit Stresssituationen, starken Gefüh­len und zwischenmenschlichen Konflikten. So können die Jugendlichen alternative Umgangsformen finden, anstatt sich beispielsweise selber zu verletzen, nicht mehr oder zu viel zu essen, aggressiv zu reagieren oder Drogen zu nehmen.

Zur DBT-A gehört neben einer Einzeltherapie auch die Teilnahme an der Skillsgruppe und den Skillstrainings. Für die Eltern unserer Patientinnen und Patienten bieten wir einen DBT-Elternnachmittag an.

Nach oben

---------------------------------------------------------------------------------------------

Spezialangebot Essstörungen

Für unsere Patientinnen und Patienten mit Essstörungen bieten wir eine spezialisierte leitlinienkonforme Behandlung an, die unser langjährig erfahrenes Team durchführt .

Während der Behandlung analysieren wir detailliert die Gewichtsentwicklung über die bisherige Lebensspanne, berechnen das nötige Mindestgewichts und erstellen einen Therapieplans bis zur Erreichung dieses Gewichts. Das Behandlungsteam unterstütz die Patientinnen und Patienten mit einem Essensplan und betreut sie während der Mahlzeiten intensiv. In manchen Fällen kann auch als erster Schritt eine Sondenernährung hilfreich sein. Die nötige Gewichtszunahme ist stets der erste Therapieschritt.

Psychotherapeutisch behandeln wir unsere Patientinnen und Patienten nach dem DBT-A Konzept. So lernen sie zum Beispiel wieder ausreichend zu essen und zu trinken sowie einen besseren Umgang mit ihren Gefühlen, ihrem Selbstwert oder zwischenmenschlichen Konflikten. Die Familientherapie ist ein zentraler Baustein der Behandlung und findet in der Regel 14-tägig statt.

Nach oben

---------------------------------------------------------------------------------------------

Home-Treatment bei Anorexia nervosa (HOT)

Ein Auto, ein Haus und eine Familie auf einer Wiese
Das Team des Home-Treatments kommt regelmäßig bei den Patientinnen und Patienten zu Hause vorbei.

Das Home-Treatment ist eine stationsersetzende Maßnahme, welche es ermöglicht, Patientinnen und Patienten, die stationär behandelt werden müssen, unter bestimmten Voraussetzungen vorzeitig zu entlassen und zu Hause weiter zu behandeln. Das bieten wir einem Teil unserer Patientinnen und Patienten an.

In der Regel erfolgt die Entlassung der Patientinnen und Patienten, welche am Home-Treatment teilnehmen, nach vier bis acht Wochen der stationären Behandlung.

Die Behandlung umfasst:

  • Regelmäßige Hausbesuche von Mitarbeitenden des Pflege- und Erziehungsdienstes, von Fachtherapeutinnen und einer Ernährungsberaterin, Psychologinnen und Psychologen oder Ärztinnen und Ärzten,
  • Regelmäßige Telefonkontakte,
  • Anorexie-Elterngruppe in der Klinik,
  • Wiegetermine und medizinische Kontrollen in der Klinik.

Nach oben

---------------------------------------------------------------------------------------------

Spezialangebot Qualifizierte Entzugssyndrom-Behandlung

Für Patientinnen und Patienten mit einer Abhängigkeitserkrankung führen wir eine qualifizierte Entzugssyndrom-Behandlung (Entgiftung) durch, die bis zu drei Wochen dauern kann. Neben der pharmakologischen Behandlung des körperlichen Entzugs mit Medikamenten bieten wir eine Suchtgruppe sowie eine suchtspezifische Einzeltherapie an. Unsere Sozialarbeiterin unterstützt bei der Beantragung einer Langzeitrehabilitation Sucht, die wir nicht anbieten.

Mithilfe der DBT-A lernen die Patientinnen und Patienten suchtspezifische Skills (Fertigkeiten), um einem Rückfall vorzubeugen und mit dem Suchtdruck umzugehen.

Nach oben

---------------------------------------------------------------------------------------------

Aufnahme

Die Terminvereinbarungen für ein Vorgesprächen erfolgt über die Ambulanz der Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters.

Nach oben