Musiktherapie im LVR-Klinikum Essen

Musiktherapie

Auf dem Foto sind Instrumente zu sehen, im Vordergrund ein Schlagzeug.
Raum der Musiktherapie in der LVR-Universitätsklinik Essen.

Musiktherapie kann z.B. beim Musik hören tief berühren, die Wahrnehmungsfähigkeit, Achtsamkeit und Entspannung fördern oder in Erschöpfungszuständen stärkend wirken. Gemeinsames Musizieren ermöglicht Kontakt, Selbstfindung, Selbstausdruck und Lebendigkeit – gerade dann, wenn Worte (noch) nicht zur Verfügung stehen.

Sie leiden an den psychischen Folgen schwerwiegender Stress- oder Überforderungssituationen, Unruhe- oder Spannungszuständen, Müdigkeit oder „bleierner Schwere“…

Sie möchten sich selbst besser verstehen und annehmen, gehört werden und Resonanz spüren, sich durch Klänge berühren lassen und Erstarrtes beleben, Trost und Geborgenheit erfahren, (wieder) in Verbindung mit Ihrem Körper und Ihrer Gefühlswelt kommen, den Sinn einer Gemeinschaft erleben…

…dann nutzen Sie das Angebot der Musiktherapie!

Welche Methoden zum Einsatz kommen, hängt von Ihren Bedürfnissen und Wünschen sowie von Ihrem individuellen Behandlungsziel ab. Egal, ob wir auf den Instrumenten spielen, Musik hören, singen oder mit Musik in Bewegung kommen: Musikalische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich!

In den Einzel- oder Gruppentherapien wird das in der Musik Erlebte und gemeinsam Geteilte verbal aufgegriffen, reflektiert und in den weiteren Behandlungsprozess integriert. Dafür ist eine kontinuierliche Teilnahme hilfreich.

Nach oben